Projekte

Miniphänomenta

„Physik und Naturwissenschaften sind langweilig!?“?“ – Nein, ganz und garnicht – und genau dort setzen die Kästen mit physikalischen Experimenten für Kinder im Grundschulalter an. Spielerisch Zusammenhänge erfahren und lernen, das ist das Ziel der Miniphänomenta. Die Universität Flensburg brachte ein Buch mit 52 tollen Physik-Stationen heraus. Magnetismus, Pendelbewegungen, Reflexionen, Schallausbreitung – das sind nur einige Themen für spannende Experimente.

Das Cares Council-Team der Cargill Deutschland GmbH baute in der Freizeit in der eigenen Werkstatt bereits einige schöne Experimente zusammen und testete diese auf Alltagstauglichkeit an der Josef-Görres-Schule in Uerdingen.

Möchten Sie auch für Ihre Schüler die Kästen ausleihen?
Oder sind Sie handwerklich geschickt und wollen weitere Kästen basteln?

Dann kontaktieren Sie die Bürgerstiftung gerne hier!

_SCN2859-web
DSCN3133-web
DSCN3265-web
DSCN3147-2web

"Aus überflüssig wird überglücklich!"

In den meisten Haushalten gibt es völlig intakte Gegenstände, die keine Verwendung mehr finden und daher ungenutzt in irgendwelchen Kisten verstauben. Oft sind sie gar bei ihren Besitzern gänzlich in Vergessenheit geraten. Dass man mit genau diesen Dingen etwas Gutes tun kann, ist vielen nicht bewusst. Dabei ist es so einfach. 

Hier erfahren Sie mehr über dieses Projekt.

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende eines der Projekte der Bürgerstiftung Krefeld

Sparkasse Krefeld

IBAN: DE25 3205 0000 0000 0099 77 
BIC: SPKRDE33 

Volksbank Krefeld

IBAN: DE07 3206 0362 0000 0099 70 
BIC: GENODED1HTK

Bootshaus am Stadtwaldweiher

 Der romantische Stadtwald gehört zu unserem Krefeld wie die Dionysiuskirche, wie der Schluff und die Burg Linn. Das Bootshaus, das am Stadtwaldweiher mit Deuß-Tempel und Stadtwaldhaus ein Ensemble wie aus einem Guss bildet, hat dort eine über hundertjährige Tradition.

Wer mag sich nicht gerne daran erinnern, wie er in seiner Kindheit an heiteren Sommertagen auf dem Weiher „Bötchen“ gefahren ist? Wie er später mit seinen Freunden Wettfahren auf dem Wasser veranstaltet oder mit der Liebsten weit in die schattigen Seitenarme des Weihers gefahren ist! Wie er dann als Erwachsener auch wieder den Weg zum Bootsverleih im kleinen Fachwerkhaus gefunden hat, um seinen Kindern oder Enkeln eine Freude zu bereiten!

Aber das halb hinter Bäumen versteckte Gebäude ist in die Jahre gekommen, man hat es dem Verfall preisgegeben und um ein Haar wäre es sogar abgerissen worden. Nach dem Abriss hätte an dieser Stelle aus Landschaftsschutzgründen nichts Neues gebaut werden dürfen.

Damit wollen sich die Mitglieder der Initiative zur Rettung des Bootshauses nicht abfinden. Wir bitten Sie, helfen Sie uns, das Bootshaus zu sanieren, es wieder zum Anziehungspunkt für Jung und Alt werden zu lassen und zur Heimstätte nicht nur für den Bootsverleih, sondern auch für „Spiel ohne Ranzen“ und andere Aktionen für Kinder und Jugendliche.

7583919840_IMG_0807-web
Stadtwaldweiher,-Fachwerkhaus--gegenüber-Deuß-Tempel-a-web

Impressionen vom Umtrunk der Bürgerstiftung im Dezember am Bootshaus

Das Bootshaus am Stadtwaldweiher muss bleiben!

Die Bürgerstiftung unterstützt die Initiative „Rettung des Bootshauses“ tatkräftig, damit  wir alle gemeinsam Gutes für Krefeld anstiften können.
Denn ohne Bootshaus kein Bootsverleih! Unsere Stadt würde ein Stück ihrer Identität verlieren, sie wäre um eine Attraktion ärmer. Damit wollen wir uns nicht abfinden.
Wir möchten das alte Fachwerkhaus in Stand setzen, und dazu benötigen wir Ihre Unterstützung!

Ihre freundliche Spende zum Erhalt des Bootshauses können Sie auf eines der Konten der Bürgerstiftung Krefeld überweisen.

Sparkasse Krefeld: 
IBAN: DE25 3205 0000 0000 0099 77

Volksbank Krefeld: 
IBAN: DE 07 3206 0362 0000 0099 70

Für Ihre Spende ab 200,- Euro erhalten Sie symbolisch einen vom Künstler Frank Jacob Esser gestalteten und nummerierten Baustein.

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Adresse an und als Überweisungszweck „Bootshaus“. Die Bürgerstiftung Krefeld wird Ihnen unverzüglich eine steuerabzugsfähige Spendenquittung zukommen lassen.

SommerLeseClub

Der SommerLeseClub findet seit 10 Jahren in der Mediothek Krefeld statt und seit vielen Jahren mit der Unterstützung der Bürgerstiftung. Es ist ein Leseförderungs-Ferienprojekt für Schüler/innen der 5. und 6. Klassen.

Kern des Projektes ist es, auch leseferne Schüler für Bücher zu begeistern, Leseanreize zu schaffen und ihnen die Möglichkeit eines außerschulischen Engagements zu bieten. Jeder Schüler, der mindestens 3 Bücher gelesen hat und sich über den Inhalt der Bücher mit speziell geschulten jugendlichen Lesescouts unterhalten konnte, bekommt eine Einladung zum Abschlussfest.

Schwimmkurs für 5-8 jährige in der SVK 72 e. V

Sieben Seepferdchen-Abzeichen wurden vergeben

Nach fleißigem Üben in zwei Wochen Schwimmkurs konnten die Schwimmtrainer Nicole Hoppe und Robert Chant sieben Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren das Seepferdchen-Abzeichen übergeben. Die Nachwuchsschwimmer haben es geschafft, sich 25 m mit Rücken- oder Brustschwimmen über Wasser zu halten, ein Sprung ins Wasser macht Spaß und das Tauchen klappt ebenso. Alle anderen Kinder im Kurs bekamen das Froschabzeichen, zur Bestätigung, dass sie sich nun mit Freude im Wasser bewegen, das Liegen im Wasser auf dem Rücken, als Seestern, schon gut klappt und die ersten Schwimmbewegungen auf dem Rücken, bei entspannten Gesichtszügen, möglich sind… wenn der Schwimmtrainer zur Seite ist. 

Das Projekt wird von Sigrid Augustin betreut.

info@buergerstiftung-krefeld.de

Sprachreisen

Wir leben in einer immer offener werdenden Weltgesellschaft, in der der Umgang mit fremden Kulturen mehr denn je zur Selbstverständlichkeit werden sollte. Auch in beruflichen Belangen ist interkulturelles Verständnis heute eine wichtige Grundlage für die Kommunikation geworden. 

In dieser Hinsicht bildet das Reisen, wie Bücher allein es nicht vermögen. Die Bürgerstiftung unterstützt Jugendliche in der Begegnung mit der Welt, indem sie Teilstipendien von je 1.000 € für Schülerinnen und Schüler vergibt. Ob eine Sprachreise geplant, ein Sprachkurs gebucht oder ein Auslandssemester angestrebt wird, spielt dabei keine Rolle. 

Anträge für die Sprachstipendien können hier heruntergeladen oder in unserer Geschäftsstelle angefordert werden.

Ansprechpartnerin der Bürgerstiftung ist die stellvertretende Vorstandsvorsitzende Margot Erbslöh.

erbsloeh@buergerstiftung-krefeld.de

Mathecoaching

Viele mathematisch talentierte Mädchen und Jungen reisen unvorbereitet zu den Landesmeisterschaften des Mathematikwettbewerbs der weiterführenden Schulen. 

Die Bürgerstiftung fördert diese herausragend mathematisch begabten Schülerinnen und Schüler, in dem sie ihnen ein gezieltes Mathecoaching ermöglicht. Die für die Wettbewerbe relevanten Aufgaben sind kein klassischer Unterrichtsstoff und somit ist es sinnvoll, diese gezielt zu trainieren. Wir fördern Mathetalente aller Schulformen; von der Grundschule bis zum Gymnasium.

Durch das erfolgreiche Abschneiden des Krefelder Teams werden nicht nur die sechs Startplätze Krefelds für das nächste Jahr gesichert, auch die Schülerinnen und Schüler selbst machen die Erfahrung, dass ihre Begabung gefördert und anerkannt wird. Ansprechpartner der Bürgerstiftung ist Vorstandsmitglied Frank Lehmann.

Junge Studierende (JUMAK)

Der Übergang von der Schule zur Hochschule fällt manchen Schülern und Schülerinnen schwer. Anderen wiederum kann es gar nicht schnell genug gehen. Die Bürgerstiftung möchte, zusammen mit dem Studienzentrum der Fernuniversität Hagen, hier in Krefeld engagierten Schülerinnen und Schülern den Studieneinstieg erleichtern. 

Pro Jahr übernehmen wir die Patenschaft für bis zu  zehn interessierte Schülerinnen und Schüler, die während ihrer Schulzeit schon einmal in die Fachrichtungen Kulturwissenschaften, Mathematik oder Jura einsteigen möchten. Zusammen mit Frau Rossbach von der Fernuniversität Hagen werden geeignete Anwärter ausgewählt und dann individuell betreut. Die Projektteilnehmer werden von Mentoren betreut und bekommen einen neigungsorientierten Lehrplan, der sie sinnvoll fördert. Ziel ist es, die Motivation der Teilnehmer zu steigern, um frühe Studienerfolge zu gewährleisten und eventuell eine Verkürzung der Studienzeit zu erreichen. 

Auf diese Weise kann so frühzeitig eine Bildungselite gefördert und Krefeld als Ausbildungsstandort gestärkt werden.

Geschichtenclub

Auch Kinder, die Lesen und Schreiben können, sind nicht immer in der Lage, Inhalte richtig zu erfassen und zu verarbeiten. Das Leseverstehen und die Ausdrucksfähigkeit zu fördern ist deshalb ein besonderes Anliegen der Bürgerstiftung. 

Der Geschichtenclub ist mittlerweile eine feste Einrichtung des Offenen Ganztags in drei Krefelder Grundschulen. In regelmäßigen Treffen des Geschichtenclubs entdecken 30 bis 40 Kinder ihre Leidenschaft zum Buch und entwickeln spielerisch ihre sprachlichen Kompetenzen. 

Unter professioneller Anleitung schreiben und illustrieren die Kinder Geschichten, malen Bilder, denken sich Kreuzworträtsel aus und gestalten Bücher und CDs für die Schulbücherei. So entsteht nach und nach ein Fundus von Geschichten – von Kindern für Kinder. 

Idee und Konzept des Geschichtenclubs stammen von Alexander Fest.

Singende Kita

Singen macht nicht nur Spaß – es macht auch selbstbewusst und fördert die Sprachentwicklung eines Kindes. Darüber hinaus ist und bleibt das Singen die ursprünglichste Form der Musikalität und gilt deshalb als Sprungbrett für alle weiteren musikalischen Aktivitäten. Nicht zuletzt ist Musikerziehung erwiesenermaßen förderlich für die kognitive Entwicklung von Kindern, was später in allen Schulfächern zum Tragen kommt. Viele gute Gründe für die Bürgerstiftung Krefeld, zusammen mit AKKU, das Pilotprojekt „Singende Kita“ zu unterstützen. 

Das pädagogische Konzept der „Singenden Kita“ wurde im Familienzentrum an der Prinzenbergstraße erprobt. Entwickelt hat es die Musikschule Krefeld. Der pädagogische Ansatz ist kindgerecht und flexibel, damit sich die Arbeit der Musikpädagogin und der Kita-Betreuerinnen sinnvoll ergänzen kann. Das Unterrichtskonzept ist bewusst offen gestaltet, um möglichst alle Kindergartenkinder zu erreichen. Neben einer festen Chorgruppe gibt es ein Minisingen für die ganz Kleinen und das wöchentliche offene Singen für alle Kita-Kinder der Prinzenbergstraße. 

Da wir immer gerne nachhaltig Gutes anstiften, gibt es die kostenlose CD „Musik macht stark“, ergänzt durch Texte, Noten und Playbacks, zum Nach- und Mitsingen auch für andere Kindertagesstätten. Zumindest solange, bis die „Singende Kita“ in ganz Krefeld etabliert wurde. 

Ansprechpartner der Bürgerstiftung ist der Vorstandsvorsitzende Markus Prehn.

prehn@buergerstiftung-krefeld.de

Menü schließen